Tag 34 La grande finale

Mensch, das war mal ein kurzweiliges Endspiel: Erst einmal, 1958 beim 5:2 Brasiliens gegen Schweden, sind mehr Tore im Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft gefallen als heute im Moskauer Luzhniki-Stadion. Glückwunsch an die Franzosen, die zwar auch heute wieder nicht den attraktivsten Fußball gespielt habe, aber gerade vorne mit...

Tag 33 Der Final-Countdown läuft

Nur noch 24 Stunden, dann steht der neue Fußball-Weltmeister fest. Den Tag davor habe ich genutzt, um ein letztes Mal vor meiner Abreise über den Roten Platz und durch die Fußgängerzone Arbat zu laufen. Dabei wollte ich ausloten, ob und in welcher Zahl schon Fans der Finalteilnehmer aus Kroatien und Frankreich vor Ort sind und...

Tag 32 Aberglauben

13. Juli: Ein geschichtsträchtiges Datum im deutschen Fußball, hat unsere Mannschaft doch heute vor exakt vier Jahren dem WM-Pokal in Brasilien geholt. Das Finale in Russland sehen unsere Jungs nur von der Couch aus, ist das Aus nun schon mehr als zwei Wochen her. Bis zum Endspiel 2018 sind es noch zwei Tage, deshalb bleibt Zeit, uns...

Tag 31 Höhenluft

Heute habe ich mich trotz Höhenangst mal auf 374 Meter gewagt: Der Federation-Tower in Moskau ist noch gar nicht so alt, hat sich als Aussichtsplattform in der russischen Hauptstadt aber schon längst etabliert. Der Turm liegt in einem Bürokomplex, der erst Anfang der 90er Jahre erbaut wurde. Die S-Bahnstation nahe des Komplexes ist...

Tag 30 #CROENG

War es die Angst vor der eigenen Courage, ein trügerisches Gefühl der Sicherheit oder am Ende doch einfach fehlende Erfahrung? Fakt ist, dass sich England im Halbfinale vom Titeltraum verabschieden musste. Eine gute erste halbe Stunde gegen diese Stehaufmännchen aus Kroatien reicht eben nicht fürs WM-Endspiel. Ich finde es trotzdem...

Tag 29 Der Izmailovsky-Touri-Park

Ich hatte heute eigentlich vor, ein eher lustiges Thema aufzugreifen: Doch mein Besuch im Wodka-Museum erwies sich alles andere als interessant. Da hat Moskau noch eindeutig Nachholbedarf. Die ingesamt drei Stunden, die für den Trip in den Nordosten der Stadt auf mich genommen habe, die hätte ich mir auch sparen können. Nun denn......

Tag 28 Treffen mit Anastasia Bedareva

Heute hatte ich mal Gelegenheit, mit einer Russin über die Weltmeisterschaft, ihre Begleiterscheinungen, Präsident Wladimir Putin und über die Zukunft des Landes zu reden. Anastasia Bedareva ist 23, stammt aus Sibirien und verdient ihre Brötchen mittlerweile in Moskau als Sängerin in der Manhattan-Band (mehr dazu HIER) und: Sie kann...

Tag 27 Runterkommen

Heute war nicht viel los in Russland: Es hieß, sich von den Eindrücken von gestern zu erholen. Die Russen haben ihre Spieler auf dem Fanfest in Moskau noch einmal gebührend gefeiert. Das Volk ist während und nach dem Spiel klasse mit seiner Mannschaft umgegangen. Die Vorfreude auf die Halbfinalspiele ist trotzdem ungebrochen:...

Tag 26 Stolz schlägt Trauer

Am Ende war es wieder ein großes Drama, diesmal allerdings ohne Happy End: Der WM-Gastgeber Russland hat sich mit Größe aus dem Turnier verabschiedet. Auch wenn die Niederlage gegen Kroatien vom Elfmeterpunkt letztlich bitter war, sind Rebic, Modric und Co. nicht unverdient ins Halbfinale gegen England eingezogen. Die Bars in Moskau...

Tag 25 Ein zäher Roadtrip

Der Startschuss für die Viertelfinalspiele bei dieser WM war für uns der Beginn eines Roadtrips, der am Ende doch nicht so lange war wie gedacht. Die 460 Kilometer nach Nizhny Nowgorod in unserem für fünf Leute doch relativ engen Hyundai waren nicht der Hit. Autobahnen kennt der Russe nicht, umso gewiefter bis verrückter als in...

Zeit bis zum Spiel um Platz 3

Belgien gegen England

Tag(e)

:

Stunde(n)

:

Minute(n)

:

Sekunde(n)

Tag 34 La grande finale

Mensch, das war mal ein kurzweiliges Endspiel: Erst einmal, 1958 beim 5:2 Brasiliens gegen Schweden, sind mehr Tore im Finale einer Fußball-Weltmeisterschaft gefallen als heute im Moskauer Luzhniki-Stadion. Glückwunsch an die Franzosen, die zwar auch heute...

mehr lesen

Tag 33 Der Final-Countdown läuft

Nur noch 24 Stunden, dann steht der neue Fußball-Weltmeister fest. Den Tag davor habe ich genutzt, um ein letztes Mal vor meiner Abreise über den Roten Platz und durch die Fußgängerzone Arbat zu laufen. Dabei wollte ich ausloten, ob und in welcher Zahl...

mehr lesen

Tag 32 Aberglauben

13. Juli: Ein geschichtsträchtiges Datum im deutschen Fußball, hat unsere Mannschaft doch heute vor exakt vier Jahren dem WM-Pokal in Brasilien geholt. Das Finale in Russland sehen unsere Jungs nur von der Couch aus, ist das Aus nun schon mehr als zwei...

mehr lesen

Tag 31 Höhenluft

Heute habe ich mich trotz Höhenangst mal auf 374 Meter gewagt: Der Federation-Tower in Moskau ist noch gar nicht so alt, hat sich als Aussichtsplattform in der russischen Hauptstadt aber schon längst etabliert. Der Turm liegt in einem Bürokomplex, der erst...

mehr lesen

Tag 30 #CROENG

War es die Angst vor der eigenen Courage, ein trügerisches Gefühl der Sicherheit oder am Ende doch einfach fehlende Erfahrung? Fakt ist, dass sich England im Halbfinale vom Titeltraum verabschieden musste. Eine gute erste halbe Stunde gegen diese...

mehr lesen

Tag 29 Der Izmailovsky-Touri-Park

Ich hatte heute eigentlich vor, ein eher lustiges Thema aufzugreifen: Doch mein Besuch im Wodka-Museum erwies sich alles andere als interessant. Da hat Moskau noch eindeutig Nachholbedarf. Die ingesamt drei Stunden, die für den Trip in den Nordosten der...

mehr lesen

Tag 28 Treffen mit Anastasia Bedareva

Heute hatte ich mal Gelegenheit, mit einer Russin über die Weltmeisterschaft, ihre Begleiterscheinungen, Präsident Wladimir Putin und über die Zukunft des Landes zu reden. Anastasia Bedareva ist 23, stammt aus Sibirien und verdient ihre Brötchen...

mehr lesen

Tag 27 Runterkommen

Heute war nicht viel los in Russland: Es hieß, sich von den Eindrücken von gestern zu erholen. Die Russen haben ihre Spieler auf dem Fanfest in Moskau noch einmal gebührend gefeiert. Das Volk ist während und nach dem Spiel klasse mit seiner Mannschaft...

mehr lesen

Tag 26 Stolz schlägt Trauer

Am Ende war es wieder ein großes Drama, diesmal allerdings ohne Happy End: Der WM-Gastgeber Russland hat sich mit Größe aus dem Turnier verabschiedet. Auch wenn die Niederlage gegen Kroatien vom Elfmeterpunkt letztlich bitter war, sind Rebic, Modric und...

mehr lesen

Tag 25 Ein zäher Roadtrip

Der Startschuss für die Viertelfinalspiele bei dieser WM war für uns der Beginn eines Roadtrips, der am Ende doch nicht so lange war wie gedacht. Die 460 Kilometer nach Nizhny Nowgorod in unserem für fünf Leute doch relativ engen Hyundai waren nicht der...

mehr lesen

mit freundlicher Unterstützung von: