In dieser Woche geht es Schlag auf Schlag; Nach zwei Tagen St. Petersburg, in denen ich zwar das eher träge Spiel Schweden – Schweiz, aber leider nicht so viel von der Stadt gesehen habe, geht es nun schon wieder nach Moskau zurück, um Freitag und Samstag noch in Nizhny Nowgorod und Samara vorbeizuschauen. Heute hieß es vor allem Warten, da wir erst um 19 Uhr abends auf einen Zug nach Moskau gekommen waren. Wir, das sind meine Wenigkeit, mein Kollege Benjamin Kraus aus Osnabrück und dessen Kumpels, die ich euch im Video mal näher vorstellen möchte. Ganz seriös, versteht sich.

Wie gesagt, ich habe es leider persönlich nicht geschafft, mir das Spektakel der Öffnung der Palastbrücke anzuschauen. Das Event passt auch deshalb toll in den Rahmen, weil um 1.20 Uhr schon wieder die Sonne in St. Petersburg aufgeht, nachdem sie sich dieser Tage gerade mal zwei Stunden Zeit zum Erholen nimmt. Dazu sind, ähnlich wie in Moskau, die majestätisch wirkenden Gebäude drumherum allesamt ganz stark beleuchtet. Tolle Bilder, die ihr Matthias Riepe und Sebastian Stüber zu verdanken habt,