Am Ende war es wieder ein großes Drama, diesmal allerdings ohne Happy End: Der WM-Gastgeber Russland hat sich mit Größe aus dem Turnier verabschiedet. Auch wenn die Niederlage gegen Kroatien vom Elfmeterpunkt letztlich bitter war, sind Rebic, Modric und Co. nicht unverdient ins Halbfinale gegen England eingezogen. Die Bars in Moskau platzten während des Spiels aus allen Nähten, ich habe mir die Partie im Liga Pap im Zentrum angesehen. Auch wenn die Kroaten immer stärker schienen: Jede gute Aktion ihrer Sbornaja wurde von den russischen Fans frenetisch gefeiert, beim 2:2 in der Verlängerung explodierte die Stadt förmlich. Am Ende reichte es trotzdem nicht, was die Russen allerdings mit Größe und Stolz hinnahmen. Schon wenige Sekunden nach Abpfiff schallten wieder die “Rossija”-Rufe durch die Stadt, ein Autokorso nach dem anderen nahm Fahrt auf. Und um 2 Uhr nachts war die Nikolskaya eine einzige Partymeile. Die Fans des Gastgebers waren mit geringen Erwartungen ins Turnier gegangen und wurden letztlich mehr als positiv überrascht. So übertünchte der Stolz aufgrund der gezeigten Leistung ganz klar die Enttäuschung über das Aus.